Physiotherapie und Körperenergetik
Physiotherapie und Körperenergetik

Mikrostrom-Therapie

 

 

  • Regeneration der Zellen
  • Stimulation der Zellaktivität
  • Anti-Aging

 

 

Die Mikrostrom-Therapie , auch Mikro-Energie-Methode genannt, basiert auf den heilenden Strömen der körpereigenen Zellelektrizität, die sich im Mikroampèrebereich befindet. Damit unterscheidet sie sich grundlegend von anderen Formen der Elektro-Therapie (z.B. TENS, Interferenz), die Stromformen mit einer viel höheren Durchflussmenge benutzt.

 

Gibt es verletzte, beschädigte oder unterversorgte Stellen im Körper, leitet dieser Mikroelektrizität dorthin, um die Heilung zu stimulieren.

Zusätzliches Zuführen gleichartiger Energien mit der Mikrostrom-Therapie verstärkt diesen Effekt. Energie zur Regeneration einzelner Bereiche oder sogar des ganzen Körpers wird zur Verfügung gestellt

In Studien wurde dies bewiesen

 

  • Beschleunigung von Wundheilungen um 150 bis 250% (cfr. Carly et.al., Archieves of Physical Medicine, July 1965)
  • Erhöhung der ATP-Bildung um bis zu 500% (Ngok Cheng et.al., 1982) ATP = Energielieferant der Zelle
  • Erhöhung der Proteinsynthese um bis zu 73%
  • Erhöhung des Membrantransports um bis zu 40%

 

Mikro-Energie-Geräte werden deshalb zunehmend im medizinischen Bereich eingesetzt. Im Sport und Spitzensport unterstützen und beschleunigen sie die Heilung von Verletzungen, Verhüten im Vorfeld Beschwerden und tragen zur Leistungssteigerung bei.

 

Die herkömmliche Elektrotherapie dagegen verwendet Ströme, die mindestens 1000mal stärker sind und die Zellfunktionen teils bis auf 50% absinken lassen. Bei ungünstiger Anwendung solcher Ströme können sogar Gewebeverletzungen wie Schwellungen oder Verbrennungen entstehen.

 

 

Die Zellen wieder in Schwung bringen

 

Die Mikrostrom-Therapie basiert auf der Grundlage der körpereigenen Zellelektrizität.

Über den elektrischen Spannungsunterschied zwischen dem Zellinneren und der Umgebung der Zelle an ihrer Zellmembran wird der Stoffaustausch ( Nährstoffe hinein – Abfallprodukte hinaus ) und die Energieaufnahme aufrechterhalten. Sinkt dieser Spannungsunterschied zu stark ab, wozu es beispielsweise bei zu hohem körperlichen und seelischen Stress kommen kann und auch bei der natürlichen Alterung, ist die Ernährung und Funktion der Zelle nicht mehr vollständig gewährleistet. Dies begünstigt die Ablagerung unerwünschter Stoffe (Homotoxine), was die Zellfunktion weiter beeinträchtigt.

Jede Körperzelle in uns hat ihren bioelektrisch-normalen Spannungswiderstand, um ihrer jeweils besonderen Funktion im Stoffwechselgeschehen gerecht zu werden. Diese physiologischen elektrischen Ströme werden auch an unseren Wundrändern gemessen.

Solange wir leben wirken diese Mikroströme heilend, fördern also das Zellwachstum.

Funktionsstörungen der Zelle dagegen können zu chronisch-degenerativen oder Multisystemerkrankungen führen. Die körpereigenen Regulationsmechanismen und damit auch die Immunabwehr reduzieren sich oder versagen sogar.

Mikroströme üben hier einen biologischen Stimulierungseffekt auf die Zelle und ihre Umgebung aus. Mit der Erhöhung der meßbaren Zellenergie können natürliche biochemische Zyklen wieder besser in Funktion kommen und somit die Selbstheilungsmechanismen des Körpers anregen.

 

Einsatzbereiche

  • Allgemeine Gesunderhaltung
  • Steigerung von Kraft und Vitalität
  • Steigerung der Leistungsfähigkeit
  • Unterstützung und Beschleunigung der Selbstheilungskräfte bei akuten und chronischen Beschwerden im Bewegungsapparat z.B. Sehnen- und Bandverletzungen, Frakturen, Entzündungen, Ödemen, Wundheilung, Narbenbehandlung, nach Operationen
  • Unterstützung bei Entschlackung, Entgiftung

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Privatpraxis für Physiotherapie und Körperenergetik