Physiotherapie und Körperenergetik
Physiotherapie und Körperenergetik

Wie unsere Emotionen unseren Körper steuern

 

Emotionen und körperliche Symptome hängen eng zusammen. Wie eng, das hat die Wissenschaft belegt. Das limbische System ist der Teil unseres Hirns, in dem unsere Emotionen beherbergt sind. Es steuert auch wesentliche Körpervorgänge - ohne dass unser Bewusstsein eine direkte Kontrolle darüber verfügt.

Und genau darin besteht die Ursache, warum chronische Überbelastungen (chronischer Stress) aber auch seelische Erkrankungen wie Depressionen oder Angst uns auch körperlich krank machen. Bei diesen Erkrankungen verschlechtert sich gleichzeitig auch die Regelung wichtiger Körperfunktionen. 

 

Herzkohärenz, der Schlüssel zum limbischen System und zu verbesserten Körperfunktionen und guten Gefühlen

 

Bei Stresszuständen (auch körperlicher Stress wie zuviel körperliche Belastung oder Wettkampfsituationen beim Sport), Angst, Depression oder Ärger wird der Rhythmus des Pulses ungleichmäßig, bzw. chaotisch. Das limbische System lässt sich über körperliche Maßnahmen am besten und am einfachsten erreichen. Eine anerkannte Methode ist das Herzkohärenztraining mit emWave2, einem computergestützten Biofeedback-System. Hier lassen sich die zwei charakteristischen Arten von Herzschlagschwankungen erkennen: Chaos und Kohärenz.

 

Minusgefühle und Plus-Gefühle

 

Gedanken und Gefühle können uns Kraft kosten oder Kraft geben. Die Wissenschaftler Childre und Martin schreiben dazu, es gibt aus Sicht des Körpers keine richtigen und falschen Emotionen. Für unsere Gesundheit und Lebensqualität sind unsere Emotionen entweder effizient oder ineffizient.

 

Minusgefühle lösen physiologischen Stress aus und sind auf Dauer ungesund. Dazu zählen Wut, Ärger, Schuldgefühle, Scham, Unzufriedenheit, negative Bewertungen, Kritik, vorwürfe, Groll, Gekränktsein, Eifersucht, Angst, Sorge, Mitleid (im Gegensatz zu Mitgefühl) Überfürsorge und Einsamkeit. Dabei ist es gleichgültig, ob diese Gefühle berechtigt oder unberechtigt sind. Die Wirkung auf unseren Organismus ist in beiden Fällen die gleiche. Die Gefühle führen zu einer InKohärenz unserer Körpersysteme, bringen unser Nervensystem ins Schwanken und sorgen für einen ungesunden Herzrhythmus.

 

Minus-Gefühle kosten uns Energie und Kraft und verhindern, dass wir klar und effektiv denken können.

 

Plus-Gefühle sind Gefühle, die nicht nur angenehm sind, sondern sich wohltuend und regeneri8erend auf unseren gesamten Organismus auswirken, bis ist die zell-Ebene. Dazu gehören Gefühle wie Liebe, Wertschätzung, Freude, Zufriedenheit, Zuversicht, Mitgefühl, anteilnahmen, Interesse, Verbundenheit, Toleranz, Sinnhaftigkeit, Wohlwollen, Freundlichkeit, Vergebung und Mitfreude. Diese Herzens-Gefühle verbessern den Gesamtzustand des Körpers, bringen das Nervensystem ins Gleichgewicht und sorgen für eien harmonischen gleichmäßigen Herzrhythmus. Die Folgen sind eine klare und effektive Wahrnehmung, Denken und Handeln. Plus-Gefühle sorgen für eine gesunde Energiereserve. Damit sind wir vital, flexibel und kreativ und fühlen uns kraftvoll und gesund.

 

Wirkungen und Ergebnisse

 

An der Universität Stanford nahmen Patienten mit schwerer Herzinsuffizienz an einer Herzkohärenzschulung teil. Die Symptome der Gruppe waren u. a. Atemnot, Müdigkeit, Ängste und Depressionen.

Nach sechs Wochen Behandlung hatte das Stressniveau der Gruppe um 22 % , die Depression um 34 % abgenommen und der körperliche Zustand sich um 14% verbessert. Bei der Kontrollgruppe, die mit konventionellen Mitteln behandelt wurde, hatten sich alle genannten Indikatoren verschlechtert. Sowohl in London, als auch in den USA durchliefen viele Tausende von Angestellten großer Firmen Kohärenzschulungen.

 

Die Nachuntersuchungen zeigten, dass das Training wirkt auf allen drei Ebenen: der körperlichen, der emotionalen und der sozialen Ebene

 

Nach vier Wochen war bei den Teilnehmern der Blutdruck auf Werte abgesunken, als hätten sie zehn Kilo an Gewicht verloren. Eine weitere Studie belegt, dass sich nach vierwöchigem Training je 30 Minuten täglich, der Spiegel des so genannten Jugendhormons (DHEA) um 100% erhöht hatte. Ständiges Herzklopfen verringerte sich binnen drei Monaten, körperliche Verspannungen sanken auf ein Minimum, Schlaflosigkeit, Gefühle von Erschöpfung und Schmerzzustände verringerten sich beträchtlich.

Auch auf psychischer Ebene zeigten sich Veränderungen: die Mitarbeiter gaben an, dass die Angst am Arbeitsplatz, Unzufriedenheit sowie Wut und Ärger beträchtlich abnahmen.

 

Gute Emotionen selbst steuern - ich trainiere Sie in meiner Praxis und an Ihrem Arbeitsplatz

 

Das Herzkohärenz-Training wird in meiner Praxis oder bei Ihnen am Arbeitsplatz mit dem BioFedbacksystem “emWave®“durchgeführt. Interessiert?  Ich freue mich auf Ihren Anruf: 0151-43154825

 

Hier finden Sie mich

Lärchenstraße 15
74592 Kirchberg an der Jagst

 

Sie erreichen mich:
0151-43154825

Kontakt

Rufen Sie einfach an

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Öffnungszeiten nach Vereinbarung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Privatpraxis für Physiotherapie und Körperenergetik